Mittwoch, 11. Februar 2009

Sturzgeschehen

10_8-2-9-072

Ralph wie er fällt und lacht.

Neues aus der Krabbelstube



Man verträgt sich.

Mittwoch, 28. Januar 2009

Doch noch Schnee



Lange hat es heuer gedauert, jetzt ist er da, der Schnee. Ein Blick aus Moritz`s neuem Zimmer zeigt das grausliche Schauspiel.



Dem Kleinen ist es herzlich egal.

Donnerstag, 1. Januar 2009

Oh Tannenbaum

Wie grün sind deine Blätter - besonders im unteren Teil.

119_31-12-8-162


Warm angezogen, der kleine Ralph - beim Kontrollgang
auf dem Gartenhüttenfundament.

119_31-12-8-066

Samstag, 27. Dezember 2008

Kerzerlzeit

Seit zwei Wochen sind wir jetzt im neuen Haus. Ein Sprung von 80 Quadratmetern auf die fast dreifache Wohnfläche. Besonders der Erstgeborene mit seinem überbordenden 18-Monate-Bewegungsdrang genießt das wirklich.
Und bis auf einen Defekt der Wärmepumpe zwei Tage vor Heiligabend war es eine recht schöne und friedliche Zeit - zumal nach der Übersiedelung, die eher einer Flucht als einem geordnetem Auszug glich.

115_14-12-8-176

Der Christbaum sieht etwas drollig aus, weil der Ralph die unteren Äste als dringend abzuerntente Plantage betrachtet und der ganze Schmuck daraufhin in die oberen Zweige verhängt wurde. Er wirkt jetzt unten sehr natürlich, wie frisch aus dem Wald und oben ist er überreichlich beladen, so daß man den Baum vor lauter Schmuck nicht mehr sieht.

Dienstag, 18. November 2008

Es wurde Licht ...

Beleuchtung_28-10-8-021

Vielleicht können wir doch schon das erste Lichtlein am Adventkranz im neuen Haus anzünden, oder wenigstens das zweite. Das hängt jetzt nur mehr von der Lieferung der Innentüren und den Launen der Parkettleger ab.

sonnenschein

101_5-11-8-011

Hilft gegen Novemberdepressionen.

Samstag, 11. Oktober 2008

Endlich da!

Gestern am 10.10. um 8:09 war es soweit:

Sohnemann Nummer Zwei betrat die Bühne des Lebens.

Moritz Konstantin

84_10-10-8_gb1-016

2339g, 45cm lang.

84_10-10-8_gb1-068

Schwarzhaarig, gesund, quietschschreivergnügt.

Mittwoch, 24. September 2008

1011

"Online seit 1011 Tagen" habe ich gerade unten rechts bei mir gelesen. Hat mich kurz innehalten lasssen.
Da habe ich wieder mal ein Datum versäumt.
Ich bin zwar - zeitnotgedrungen - blogfaul geworden, kann es aber doch noch nicht übers Herz bringen hier gar nichts mehr zu machen.

Und dann stellt sich immer die Frage, wo diese ganze gottverdammte Zeit so schnell hin verschwunden ist.

An einem der kommenden Wintertage werde ich mir den ganzen alten Schwachsinn wieder einmal durchblättern.

Sonntag, 21. September 2008

WUT

Der kleine Ralph hasst seine neuen Schuhe. Sobald er sie angezogen bekommt brüllt er wie am Spieß. Ich muss wohl bald einmal ein Diskussionsforum aufsuchen, welches sich mit den Schuhanziehverweigerungen der geliebten Brut auseinandersetzt.



Oder gleich eine Nanny?
Hilft ein Babypsychologe????

Oder ich warte einfach auf den Winter, wenn die Zecherl kalt werden wird er die Schuhe wollen.

Donnerstag, 7. August 2008

NACHWUCHS !!!

Schon wieder!

Ralph bekommt ein Brüderchen.

60_31-7-8-013

Im Oktober ist es soweit und die Vorfreude steigt wöchentlich. Aber dann sind all die neuen Kinderzimmer belegt.

56_12-7-8-030

Sonntag, 15. Juni 2008

Roher Bau

OG_10-6-8-003

Es wächst. Nächste Woche kommte der Dachstuhl.

Sonntag, 11. Mai 2008

Grabung

Baggerei-April_25-021

Sonntag, 13. April 2008

Resistente Schlüsselblumen

17_26-3-8-076

Den Schnee haben sie überlebt ...

19_1-4-8-057

...und den Angriff des kleinen Mannes auch.

Samstag, 22. März 2008

Auferstehung

Langsam beginne ich die Mysterien zu verstehen.

Man fällt schneller hin, als einem lieb ist. Es gibt einfach kein Dauerhoch im Leben. So lange ist wieder einmal alles gut gegangen, und dann spürt man den Rückschlag umso schlimmer.

Und dann kommen doch von irgendwo wieder die Lichtlein her ...

Sonntag, 24. Februar 2008

Vorfrühling

So richtig Winter war es heuer ja gar nicht, dafür geriet der Herbst recht grauslich. (Kein) Schnee von gestern:

Heute haben Ralph und ich Krokusse im Garten bestaunt



uns waren in der Au Bärlauch pflücken,

12_24-2-8-038

der dort der ganzen Gegend einen intensiven Knoblauchduft beschert.


Die Ernte kommt am Nachmittag aufs Butterbrot, abends in den Salat und morgen in die Palatschinken.
Oktober 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
logo

tschapperl

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

So viel ist geschehen
Zwei ereignisreiche Jahre. Und kein Tag umsonst gelebt.
tschapperl - 7. Mär, 17:53
Schief ging es. Aber...
Schief ging es. Aber erst nach 18 Monaten. Tolle Zeit...
tschapperl - 7. Mär, 17:51
schubbs ;-) wie gings...
schubbs ;-) wie gings weiter?
Bermejo - 16. Jul, 21:06
Es geht doch noch
Ich bin verliebt. Wunderschön: das Gefühl unterscheidet...
tschapperl - 19. Jan, 22:37
Na Bumm
Es gibt ihn noch, diesen Blog. Hätte fast drauf vergessen. Aber...
tschapperl - 31. Okt, 16:40

Kalendarium

Oktober 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

Extraordinäres

tschapperl@gmx.net

Mein Lesestoff


Reinhard Kaiser-Mühlecker
Der lange Gang über die Stationen


Christian Kracht
Faserland: Roman

Musikliste

WETTERBERICHT

Suche

 

Status

Online seit 5784 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Mär, 17:53

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB

www.flickr.com

BIG BROTHER

Visitor locations

Alltag
Baustelle
Bloggerschicksal
Botanisches
Brutpflege
Lyrische Ader
Momentane Befindlichkeit
Ortswechsel
Verdammt lang her
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Counter