Splogging im Gedankengärtchen

//blogs.icerocket.com/search?p=1&q=tschapperl&dl=&dh=&

????????????

Heute bei Symantec gelesen: Splogging. Mein Gedankengärtchen könnte eine Spam- oder Virusschleuder sein. Oder noch Schlimmeres. Ein Test bei www.icerocket.com wurde empfohlen (siehe oben).

Ganz verstanden habe ich es nicht. Was treiben die Osteuropäer nur mit "tschapperl".
Der tut, was er am besten kann: sich fürchten.
Nur wovor? Vor wem? Und warum?
Blasebalg - 11. Jan, 23:19

Fürchten Sie sich

vor Fremdnetzkosten. Vor Fremdnetzkosten sollte man immer gehörigen Respekt haben. Dagegen hilft nur Gesichtscreme mit Bio-Pupsilin oder wahlweise eine doppelte Portion Koffein, ohne Komplexe genossen.

PS: über das Warum kann ich Ihnen leider keine Auskunft geben. Da bin ich selbst noch nicht dahintergekommen.

tschapperl - 12. Jan, 16:37

Eine ordentliche Angstkrankheit braucht keinen Auslöser, wenn sie etwas auf sich hält. Aber die Fremdnetzkosten, scheußliche Vorstellung! Die lauern überall. Erbarmungslos.
Was nun?
Blasebalg - 12. Jan, 17:55

Ich weiß auch nicht so recht. Herr Spektakel versprach, mich davor zu beschützen, aber wie er das anstellen will, weiß ich auch nicht.
Vielleicht mit viel Gesichtscreme einschmieren?
tschapperl - 12. Jan, 20:16

Vielleicht genügt es auch das Makeup dicker und dunkler aufzutragen?
Blasebalg - 12. Jan, 23:35

Hm. Das müsste mal gründlich getestet werden. Vielleicht hilft es ja.
Wahlweise kann man auch Tassencontent bloggen, das hilft ganz sicher. Was ist Ihre Lieblingstasse?
tschapperl - 13. Jan, 01:31

Vielleicht hält es dunkle Gestalten ab. Meine bevorzugte Tasse sicher. Nebenbei: es ist eher ein Häferl, drauf prangt ein Pärchen auf einer Alm, beschriftet mit "Loserhütte" und "Lupitscher". Ersteres meint die Skihütte, wo ich es habe mitgehen lassen, letzteres die Bezeichnung für die dort darin ausgeschenkte Tee/Wein/Schnapsmischung. Der Tassenklau datiert Mitte der Achtzigerjahre. Als die Ich-zeige-mein-Kaffeehäferl-her-Welle durch die Weblogs schwappte vergaß ich sie auszustellen.
Vielleicht hole ich das morgen nach.
Blasebalg - 13. Jan, 10:24

Oh ja bitte, tun Sie das. Das wäre die erste gestohlene Tasse in der Ausstellung.
tschapperl - 13. Jan, 18:56

Schau mer mal: aber wenn der Hüttenwirt ei Blogger ist wird´s eng für mich.
Bolle Lehmann - 14. Jan, 18:02

Gibt es da nicht eine Verjährungsfrist für geklaute Tassen?
3 oder 5Jahre?
tschapperl - 14. Jan, 21:38

5 wahrscheinlich, ausser man hat jemandem damit erschlagen.

Trackback URL:
//tschapperl.twoday.net/stories/3173142/modTrackback

logo

tschapperl

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

So viel ist geschehen
Zwei ereignisreiche Jahre. Und kein Tag umsonst gelebt.
tschapperl - 7. Mär, 17:53
Schief ging es. Aber...
Schief ging es. Aber erst nach 18 Monaten. Tolle Zeit...
tschapperl - 7. Mär, 17:51
schubbs ;-) wie gings...
schubbs ;-) wie gings weiter?
Bermejo - 16. Jul, 21:06
Es geht doch noch
Ich bin verliebt. Wunderschön: das Gefühl unterscheidet...
tschapperl - 19. Jan, 22:37
Na Bumm
Es gibt ihn noch, diesen Blog. Hätte fast drauf vergessen. Aber...
tschapperl - 31. Okt, 16:40

Kalendarium

Januar 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 7 
 9 
10
12
13
15
16
18
19
20
22
23
24
25
26
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Extraordinäres

tschapperl@gmx.net

Mein Lesestoff


Reinhard Kaiser-Mühlecker
Der lange Gang über die Stationen


Christian Kracht
Faserland: Roman

Musikliste

WETTERBERICHT

Suche

 

Status

Online seit 5875 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Mär, 17:53

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB

www.flickr.com

BIG BROTHER

Visitor locations

Alltag
Baustelle
Bloggerschicksal
Botanisches
Brutpflege
Lyrische Ader
Momentane Befindlichkeit
Ortswechsel
Verdammt lang her
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Counter