Kleine Odyssee

Gestern 12h30, Flughafen Berlin Tegel.

Tschapperl schleppte nach ein paar herrlichen Tagen in Berlin sein Köfferchen in die Abflughalle und suchte seinen Flug auf der Anzeigentafel.
Nichts.
Das heißt: sehr viele Destinationen. Nur "Salzburg" stand nicht drauf. Richtiger Tag, richtige Uhrzeit???
Schnell zum Schalter von TUI Fly, dort standen schon ähnlich Problembeladene herum.
Ein blasser Jüngling der Airline entschuldigte sich für die Änderung der Flugzeiten, vor ein paar Tagen sei eine e-Mail ergangen (nur waren da schon alle - inklusive Tschapperl - halt in Berlin). Solche Änderungen kämen selten vor, aber leider, leider, ... .
Es hat doch was auf sich mit den empfohlenen Flugzeitbestätigungen.
Manche ärgerten sich hörbar, ich nicht. Was änderte das an der Situation? Man wird wirklich ruhiger mit dem Alter! Die angebotene Lösung: ab Hamburg am Abend ginge es noch.

Flughafen Hamburg. Sonntag 19:40.

Ich saß also doch noch im Flieger nach Hause. Und eigentlich habe ich zuvor einen wirklich schönen ungeplanten Ausflug gemacht. Ich bin Eisenbahnfan und für einen solchen ist eine ICE-Fahrt wirklich jedes Mal ein Erlebnis der besonderen Art, besonders wenn man Tempo und Service der heimischen Bundesbahn täglich ertragen muß. Zudem fehlte mir die Norddeutsche Tiefebene noch auf meiner eigenen Landkarte und 270 Kilometer vergehen bei 230 km/h fast wie im Fluge (sic!). Ich schaue mir gerne unbekannte Gegenden an, und wo bekommt man innerhalb von eineinhalb Stunden soviele Eindrücke bequem geboten.
In Hamburg ist sich dann noch eine längere Rast in der Sonne in einem Schanigarten vor dem Bahnhof ausgegangen und der Entschluß reifte sich nächstens vielleicht überhaupt ein paar Tage hierher zu begeben - sicherheitshalber vielleicht mit der DB.

Endlich Heimatdorf, 23:00

Eigentlich sollte ich schon seit sechs Stunden zu Hause sein, aber alles in allem war es doch ein erlebnisreicher Tag.
Ich bin der TUI nicht böse!
Iggy - 26. Mär, 20:11

schön dass du wieder da bist!

und so kommt man also nach hamburg. hmm, wenn ich die wahl hätte zwischen hamburg und berlin, ich weiß nicht...
wahrscheinlich würde ich hamburg wählen, weil es ja fast am meer liegt, und irgendwie ist die luft dort im norden anders, würziger.

aber da kann ich dir nicht zustimmen: "man wird wirklich ruhiger mit dem alter!" na ja, ALTER??? ich muss lachen! ;-))

tschapperl - 26. Mär, 21:44

Das Meer ist unvermutet weit weg von Hamburg. Und irgendwie macht sich dort auch ein leichtes Provinzgefühl in einem breit, wenn man direkt aus der Metropole hinkommt. Oder es ist der Schein des ordentlich Aufgeräumten. Das ist aber nur so eine subjektive Beobachtung dessen, der nur 2 Plätze, die U-Bahn und ein wenig Suburbia gesehen hat.
Bermejo - 27. Mär, 15:15

hamurg ist toll

der elbstrand,die parks,die alster und das meer ist auch nicht sooo weit weg.
aber wie ist salzburg? - ich war da noch nie ;-)

tschapperl - 27. Mär, 18:57

Habe von Hamburg eigentlich nichts gesehen. War nur so eine Gefühlsbeschreibung.
Salzburg??? Mag ich nicht. Schöne Altstadt, tolles Alpenpanorama, ansonsten zu vergessen. Teuer, touristisch, wenig Flair ausserhalb der Flaniermeilen. 2Stunden spazierengehen reicht, dann schnell weiter nach Wien - oder notfalls Innsbruck, wenn du in der Gegend bist. Noch besser gleich ins Gebirge.
erdge schoss - 27. Mär, 21:47

Sieht man denn überhaupt was

werter Herr Tschapperl, wenn man mit einem Viertel Lichtgeschwindigkeit durch die Heide hechelt?

tschapperl - 30. Mär, 17:50

Keine Details, aber den Eindruck von Raum und Weite.
Störgröße - 27. Mär, 22:50

Und ich dachte immer

soetwas gibt es nur bei der allseits beliebten Deutschen Bahn

tschapperl - 31. Mär, 09:05

Was? Dass die Züge dort früher als geplant abfahren? Habe auf den Bahnhöfen eher den gegenteiligen Eindruck gewonnen!
Mr. Spott - 29. Mär, 22:18

Seltsam

Da habe ich nun täglich die norddeutsche Tiefebene vor mir liegen, sehe die Züge vorbeirauschen und sehne mich mal wieder nach den Bergen in Österreich.

tschapperl - 31. Mär, 09:13

Ich wohne auch nicht im Gebirge, eher in einer kleinhügeligen Gegend. Mir genügt der Blick auf die Alpenkette in sicherer Entfernung, in irgendwelchen Alpentälern möchte ich nicht sein. Schon weil es dort weder Sonnenaufgänge noch - untergänge gibt. Aber dieses Betrachten der Ebene, des geraden Horizontes, einer fast leeren Landschaft und ungewohnter Distanzen bis zum nächsten Blickfang hat etwas Faszinierendes.
Über das ganze Jahr gesehen würde ich dann doch wieder eine topographisch strukturiertere Gegend bevorzugen.

Trackback URL:
//tschapperl.twoday.net/stories/3480835/modTrackback

logo

tschapperl

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

So viel ist geschehen
Zwei ereignisreiche Jahre. Und kein Tag umsonst gelebt.
tschapperl - 7. Mär, 17:53
Schief ging es. Aber...
Schief ging es. Aber erst nach 18 Monaten. Tolle Zeit...
tschapperl - 7. Mär, 17:51
schubbs ;-) wie gings...
schubbs ;-) wie gings weiter?
Bermejo - 16. Jul, 21:06
Es geht doch noch
Ich bin verliebt. Wunderschön: das Gefühl unterscheidet...
tschapperl - 19. Jan, 22:37
Na Bumm
Es gibt ihn noch, diesen Blog. Hätte fast drauf vergessen. Aber...
tschapperl - 31. Okt, 16:40

Kalendarium

März 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
10
12
13
15
16
17
19
20
21
22
23
24
25
27
28
29
30
 
 

Extraordinäres

tschapperl@gmx.net

Mein Lesestoff


Reinhard Kaiser-Mühlecker
Der lange Gang über die Stationen


Christian Kracht
Faserland: Roman

Musikliste

WETTERBERICHT

Suche

 

Status

Online seit 5792 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Mär, 17:53

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB

www.flickr.com

BIG BROTHER

Visitor locations

Alltag
Baustelle
Bloggerschicksal
Botanisches
Brutpflege
Lyrische Ader
Momentane Befindlichkeit
Ortswechsel
Verdammt lang her
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Counter