gstanzl 494

In diesen lauten Zeiten des Ballspielkultes und der bewegten Massen, wo die Kunst an den Rand gedrängt scheint und der Ungeist ins Gesicht weht, wird mein Bedürfnis übermächtig in diesem noch stillen Gedankengarten ein klein wenig gegenzusteuern und dem geneigten Leser volkstümliche Dichtung aus den Land vor den Alpen zu bieten mit erbaulicher selbstproduzierter Landschaftsphotograpie.
Für Unkundige der hiesigen Mundart: der Berg Traunstein steht als Metapher für den übermächtigen Eros, die Begierde, die sich nicht mehr zurückhalten lässt.

26_2-5-6-119

da traunschtoa is gschpizad
und unt is a broad
und waunst mi ned drübalost
zreiß i da pfoad


(Text: Hias Schaschko / aus: H.P. Falkner, 567 Gstanzln, Bibliothek der Provinz, Weitra)
Iggy - 10. Jun, 20:44

hat wirklich was erotisches,

natürlich nur rein metaphermäßig...

tschapperl - 10. Jun, 21:44

Wer, wenn nicht du, versteht etwas von Literatur. Apropos: bin auf deiner HP (empfehlenswert) schon beim 3./4. Kapitel bei deinem Fast-noch-Jugendroman. Interessante Beziehungskiste. PC-Lesen strengt aber etwas an, daher nur langsames Fortschreiten möglich.
Iggy - 11. Jun, 20:54

ach du liebes bisschen,

das ist mir jetzt aber ein wenig peinlich!
wenn du es wirklich lesen willst, kannst du es ausdrucken, es geht anscheinend, obwohl ich es nicht dafür vorgesehen habe.
:-))
tschapperl - 11. Jun, 22:01

Literatur will gelesen sein, das ist ihr einziger Zweck. Wie schnell das geht ist egal. Ausserdem lese ich ungern DINA4-Zettel.
Iggy - 11. Jun, 22:18

ach so, du redest von Literatur

*ggg*, ist ein bisschen blöd am anfang, aber ab 6. teil bessert es sich (etwas).
so, ich gehe jetzt zu bett, wünsche dir noch was und gute naaacht!
Bolle Lehmann - 10. Jun, 21:44

Ich muß erstmal das Wörterbuch suchen.

tschapperl - 10. Jun, 22:16

Empfehle:
www.ostarrichi.org
Miss Undercover - 12. Jun, 11:39

LIeabes Tschapperl

Einen netten Blog hast da!
Bin eine Tirolerin, versteh also deine kleinen Gsatzln ganz gut, und freu mich, wiedermal was von dir zu lesen.
Sehr nett hast es da, großes Lob :)

Tirol isch lei oans,
isch a Landl a kloans,
isch a scheans und a feins,
und des Landl isch meins.

Mei Lieab isch Tirol,
isch mei Weah und mei Wohl...
isch mei Guat und mei Hob´,
isch mei Wieg´n und mei Grob :)

Grüsslis,
Miss Undercover

tschapperl - 12. Jun, 12:51

Hascht du eppa a zwoates Blog mit Mundoartdichtung? *g*
Auf jeden Fall versprechen deine Stories in deinem neuen Blog anspruchsvolleres Vergnügen, als es woanders zu diesem Thema zu lesen ist, verdient wirklich einen Querverweis an diesem unbedeutendem Ort.
NB: "Grüsslies" - das ist lieb. Habe zwar einige Jahre im heiligen Land verbracht, aber diese Wünsche sind mir neu.
Miss Undercover - 12. Jun, 13:51

Grias di, Diandal :-)

Nein, einen zweiten Blog (=Mundartblog) hab ich leider nicht.
Aber ich lieeebe Mundart sehr :)
(wie der aufmerksame Leser sicher schon bemerkt hat) *grinegsichterlmach*

Wow, welche Ehre! Hast mich glatt verlinkt. Das is aber lieb ,da verlink ich dich doch auch mit Freuden in meinem Blog wenn ich darf :)

Fein, dass du das Geschreibsel in meinem Blog lesen magst :)
Ich dachte , ich versuche mich mal ein bisserl am Schreiben von erotischen Kurzgeschichten, wobei das ganze eh mehr in Richtung Romantik geht. ;-)
Ich glaube die Welt braucht nicht noch einen weiteren SChmuddelblog. Irgendwie wollt ich einfach ein Ventil finden, um all den Liebesdingen die mir so passieren Ausdruck zu verleihen. Nach dem Geschreibsel wird mir einfach oft leichter. ausserdem hab ich ne blühende Phantasie die ich irgendwie rauslassen muss, und so entstehen dann halt meist irgendwelche Gschichteln. Teils waht, teils erfunden... wer weiss das schon :D

Freu mich mal eine nette Landesfrau gefunden zu haben.
*winke*
Miss Undercover

tschapperl - 12. Jun, 14:23

Ich gehe ungern zum Frisör. Daher schneide ich mir meine Haare seit langer Zeit selber. Der Zeitpunkt zu Schere, Kamm und Spiegel zu greifen ist immer dann gekommen, wenn mich die Menschen - na sagen wir einmal: meine Kundschaft, darunter natürlich Alte,Unbekannte oder Fehlsichtige - mit weiblichen Anrufungen zur Dienstleistung auffordern.
Es ist wieder Zeit zum Haarelassen.

Trackback URL:
//tschapperl.twoday.net/stories/2150248/modTrackback

Trackbacks zu diesem Beitrag

jrbktsrnu - 8. Jul, 11:39

hlgqstkw

fhtgbelgm quzwwsvexm vftoevxqv [weiter]
muwxdso - 12. Jul, 01:25

hhtkcjm

lqqbpdo bowdjahqt wvtvchwq [weiter]
bxetwyv - 13. Jul, 07:17

nxzsghfbsuef

Neal Ascherson just wrote in the... [weiter]
logo

tschapperl

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

So viel ist geschehen
Zwei ereignisreiche Jahre. Und kein Tag umsonst gelebt.
tschapperl - 7. Mär, 17:53
Schief ging es. Aber...
Schief ging es. Aber erst nach 18 Monaten. Tolle Zeit...
tschapperl - 7. Mär, 17:51
schubbs ;-) wie gings...
schubbs ;-) wie gings weiter?
Bermejo - 16. Jul, 21:06
Es geht doch noch
Ich bin verliebt. Wunderschön: das Gefühl unterscheidet...
tschapperl - 19. Jan, 22:37
Na Bumm
Es gibt ihn noch, diesen Blog. Hätte fast drauf vergessen. Aber...
tschapperl - 31. Okt, 16:40

Kalendarium

Juni 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 3 
 5 
 6 
 7 
 9 
11
14
15
16
17
18
19
20
21
22
24
26
27
29
 
 
 

Extraordinäres

tschapperl@gmx.net

Mein Lesestoff


Reinhard Kaiser-Mühlecker
Der lange Gang über die Stationen


Christian Kracht
Faserland: Roman

Musikliste

WETTERBERICHT

Suche

 

Status

Online seit 5792 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Mär, 17:53

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB

www.flickr.com

BIG BROTHER

Visitor locations

Alltag
Baustelle
Bloggerschicksal
Botanisches
Brutpflege
Lyrische Ader
Momentane Befindlichkeit
Ortswechsel
Verdammt lang her
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Counter